Das Zögern und Wegschauen muss aufhören!

Corona und der Fachkräftemangel machen immer mehr Unternehmen zu schaffen.
Neue Mitarbeitende zu finden, wird immer anspruchsvoller. Arbeitssuchende erwarten auf verschiedenen Ebenen eine Stellungnahme der Unternehmen auch zu „Soft-Themen“: die Wertehaltung der Unternehmen, Möglichkeiten der Weiterbildung, flache Hierarchien, offene Feedbackkultur, flexiblere Arbeitszeiten und vieles mehr.
Themen wie Selbstwirksamkeit zu erfahren und die Möglichkeit, als Individuum wahrgenommen und respektiert zu werden, fordern die Mitarbeitenden immer öfter ein. Dadurch ergeben sich neue Herausforderungen für alle. Erhöhter Wettbewerb und dadurch mehr Stress führen zu stärker beanspruchter Gesundheit – der physischen wie der psychischen!
Psychische Gesundheit im Unternehmen zu fördern, lässt sich ebenso systematisch angehen wie andere Gesundheitsrisiken im Bereich Sicherheit und Gesundheitsschutz.

Weitergehende Informationen
In der Zeitschrift TOPSOFT – das Schweizer Fachmagazin für digitales Business haben wir einen Artikel Psychische Gesundheit im Unternehmen für Sie bereitgestellt. Den Abzug aus dem Heft 22-3 finden Sie unter dem folgernden Link: FA-Proced-22-3-2.
Im September 2022 beginnen wir mit einem neuen Programm in unseren Webinaren: Psychische Gesundheit im Unternehmen fördern (PsyGU). Diese und andere Veranstaltungen finden Sie unter dem folgenden Link: https://proced.ch/veranstaltungen.html

ZUR PERSON

Dr. Nicole Kapfhamer arbeitet als Psychologin und Coach. Als Partnerin bei der PROCED GmbH ist sie die Spezialistin für psychische Gesundheit und Präventionsarbeit bei KMUs.
Wir bewegen Karrieren und Unternehmen. www.proced.swiss

HAPPY TO HELP

Um Geflüchteten aus der Ukraine bei ihrem Bewerbungsprozess zu unterstützen, hat PROCED GmbH die Kampagne „HAPPY TO HELP“ gestartet.

Wir helfen dabei, das CV nach Schweizer Vorgaben zu gestalten und eine Bewerbung mit passendem Anschreiben zu verfassen. Zusätzlich bieten wir Unterstützung an, wie man Angebote der Ausbildung, den Fähigkeiten sowie den Interessen entsprechend finden kann.

Die Zahl der Flüchtenden aus der Ukraine steigt stetig. Täglich erreichen hunderte Menschen ohne jegliches Hab und Gut die Schweiz. Es befindet sich nur das im Gepäck, was für die kommenden Tage zum Überleben reicht. Dazu zählen Diplome oder Bewerbungsunterlagen nicht.

Wenn Sie Teil der Unterstützenden sein wollen, melden Sie sich bei uns: Mit Ideen, freien Stellen, kurzfristigen Angeboten oder einfach mit einem kurzen Feedback! Wir freuen uns über jede Interaktion.

Das Programm ist mehrsprachig aufgebaut und beinhaltet die Sprachen Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch und Italienisch. Leider noch kein Ukrainisch.

Fragen? Inputs? Feedback?
Melden Sie sich bei uns!

Jana Braungart & Nicole Kapfhamer
kapfhamer@proced.ch

HAPPY TO HELP – LINK

 

 

Wieso sich auch kleine Firmen mit Human Resource Management (HRM) befassen sollten

Human Resource Management beschreibt nach Dave Ulrich* den optimalen Einsatz von Arbeitskraft (= Ressourcen) als Beitrag zum Unternehmenserfolg. Gerade in schwierigen Zeiten kommt dem HRM deshalb eine wachsende Bedeutung zu. In kleinen Unternehmen wird das Personalwesen jedoch oft als Nebensache betrachtet – doch die Herausforderungen der heutigen Zeit für das HRM sind nicht zu unterschätzen. Da kann professionelle Unterstützung hilfreich sein.
Personalarbeit befindet sich im Umbruch. Dies hat verschiedene Gründe, wie z. B. die Corona-Pandemie, Fachkräftemangel am Arbeitsplatz, Bedürfnisse der «Generation Y» und die Situation von älteren Mitarbeitenden, wenn sie kurzfristig einen neuen Arbeitsplatz finden müssen.
Für Unternehmen ist die Optimierung der eingesetzten Ressourcen wie Kapital, Arbeitskraft und Wissen überlebensnotwendig. Damit ist und enthält Personalmanagement eine strategische und operative Aufgabe und ist fester Bestandteil des Managements.

Weitergehende Informationen

In der Zeitschrift TOPSOFT – das Schweizer Fachmagazin für digitales Business haben wir einen Artikel zum Thema Human Resource Management (HRM) für Sie bereitgestellt. Den Abzug aus dem Heft 21-1 finden Sie unter dem folgernden Link: Wieso sich auch kleine Firmen mit Human Resource Management (HRM) befassen sollten

ZUR PERSON

Martin

Martin Benz ist seit 2012 Geschäftsführer und Business Coach bei PROCED GmbH. Das 2012 gegründete Unternehmen mit Sitz in Zürich ist spezialisiert auf Personalmanagement, Business Coaching und Wirtschaftspsychologie.
Wir bewegen Karrieren und Unternehmen. www.proced.swiss

Working and Living Smarter

Die komplexe, anspruchsvolle und sich ständig verändernde Arbeitswelt (z.B. durch COVID) hat zu einem enormen Anstieg des Bedarfs an unserer eigenen Kommunikation und unseres Reaktionsverhaltens geführt.
Um in dieser Arbeitswelt lange erfolgreich zu sein, bedarf es vor allem dreier Dinge:

  1. Persönliche Effizienz und höhere Zielorientierung (Focus)
  2. Robustere körperliche und geistige Gesundheit (Health)
  3. Innere Sinnhaftigkeit, die eine wertvolle Balance in unsere Arbeit und Leben bringt (Purpose)

Eine geeignete Lösung hierzu stellen wir bereit:
Working & Living Smarter – Harnessing the 3 Powers of Focus, Health and Purpose. Hierbei handelt es sich um ein interaktives und wirkungsvolles Trainingsprogramm, das sich zielführend darum kümmert, Sie effektiver, engagierter und leistungsfähiger zu machen – sowohl in der Firma als auch zu Hause, und dies auf nachhaltiger Basis.

 

ZUR PERSON

Martin

Martin Benz ist seit 2012 Geschäftsführer und Business Coach bei PROCED GmbH. Das 2012 gegründete Unternehmen mit Sitz in Zürich ist spezialisiert auf Personalmanagement, Business Coaching und Wirtschaftspsychologie.
Wir bewegen Karrieren und Unternehmen. www.proced.swiss